Business

DAX-Marktbericht: Abschlge an der Wall Street drcken DAX letztlich deutlich unter 14.000-Punkte-Marke | Nachricht


Mit dem DAX ging es zu Beginn des Dienstaghandels um 0,93 Prozent auf 14.043,22 Zhler sdwrts. Im Handelsverlauf verblieb das Brsenbarometer auf rotem Terrain, am Nachmittag bauten die Vorgaben aus den USA noch weiteren Abwrtsdruck auf. Schlussendlich beendete der DAX den Handel 1,8 Prozent niedriger bei 13.919,75 Punkten und damit sichtlich unterhalb der psychologisch-wichtigen 14.000er-Marke.

Der tags zuvor schon geknackt geglaubte Abwrtstrend seit Anfang Januar bleibt damit intakt, und auch die 50-Tage-Linie fungierte weiter als Kursbremse. “Es bleibt eine Achterbahnfahrt”, sagte Portfolio-Supervisor Thomas Altmann vom Vermgensberater QC Companions gegenber Reuters. “Richtig gute Stimmung will im Moment einfach nicht aufkommen.”

Die starke Reaktion der Wall Street nach neuen Jahrestiefs hatte der DAX zu Wochenbeginn bereits vorweggenommen. Gesttzt auf einen berraschenden Anstieg des ifo-Index hatte er am Montag 1,4 Prozent auf 14.175 Punkte zugelegt.In Asien dominierten am Morgen die Verkufer.

Einkaufsmanagerdaten im Fokus


Einen Tag nach dem ifo-Geschftsklima wurden heute auch die vorlufigen Mai-Zahlen fr die Einkaufsmanagerindizes (PMI) sowohl fr den Service- als auch den Industriebereich in Deutschland bekanntgegeben. Vor allem der wichtigere Industrie-PMI stieg in Deutschland mit 54,7 marginal ber das Vormonatsniveau. Der Service-PMI lag etwas darunter, profitiert aber weiter von der Wiedererffnung nach der Corona-Pandemie.


Redaktion finanzen.web / dpa-AFX / Reuters / Dow Jones Newswires

Bildquellen: Pavel Ignatov / Shutterstock.com



Supply hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.