Business

Finanztipps: Vermeidbare Fehler: So geht der richtige Umgang mit Geld | Nachricht


Der richtige Umgang mit Geld



Geld symbolisiert fr quick jeden eine reale Gre, denn es bestimmt in unserer Gesellschaft den Wert fr Nutz- und Verbrauchsgter. Auch unsere geleistete Arbeit wird in Geld bewertet und entlohnt.


Geld besitzen ist die eine Sache, mit dem Geld richtig umzugehen ist wiederum eine andere. Dabei unterlaufen einem im alltglichen Umgang mit Geld so viele Fehler, dass diese ber einen lngeren Zeitraum eine stattliche Summe kosten knnen.


Diese Fehler lassen sich jedoch vermeiden, sofern sie bewusst erkannt und anschlieend vermieden werden. Die am hufigsten auftretenden Fehlverhalten im Umgang mit Geld werden folgend aufgefhrt.

Ohne Bargeld einkaufen gehen



In der digitalen Welt von heute wird vielfach im Web eingekauft, ohne jemals in Kontakt mit Bargeld zu kommen. Auch im Alltag wird hufig nur noch mit Karte bezahlt. Dabei verliert man schnell den berblick, wie viel vom ursprnglichen Funds am Ende des Monats oder der Woche tatschlich noch briggeblieben ist.


Wenn hingegen mit Bargeld eingekauft wird, verliert man laut “Capital” nicht so schnell die Relation zu den eigentlichen Ausgaben. Zustzlich fllt es dem Menschen psychisch bedingt schwerer eine groe Summe Bargeld auszugeben, als die gleichwertige Summe by way of Karte zu bezahlen. Dementsprechend kann der vermehrte Einsatz von Bargeld dazu fhren, dass insgesamt weniger Geld ausgegeben wird.


Zustzlich verhindert das Bargeld, dass unntige Einkufe gettigt werden. Wenn ein festes Wochen- beziehungsweise Monatsbudget fr Lebensmittel und Kleidung am Anfang der Periode festgelegt wird und dieses nur in Type von Bargeld veruert werden kann, wird dieses Funds in der Regel auch nicht berschritten.

Das Konto selbststndig verwalten



Ein weiterer, hufig vorkommender Fehler im Umgang mit Geld ist es, die eigenen Finanzen einer anderen Particular person zu berlassen. Wenn einzig der Lebensgefhrte oder die Eltern den Standing des Kontos kontrollieren, ohne dass man dieses eigenstndig verwaltet, steigt die Neigung laut “Wirtschaftsforum”, mehr auszugeben, als das Funds eigentlich hergibt.


Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass der eigene Kontostand stets regelmig berprft werden sollte. So lassen sich Zahlungsstrme besser kontrollieren und das Verhltnis zum Geld bleibt bestehen.

Finanzielle Ziele im Auge behalten



Wer emotionale Kaufentscheidungen trifft, vergisst hufig was das fr sptere und womglich dringlichere Anschaffungen bedeutet. “Jedes Mal, wenn wir darber nachdenken, eine Sache zu kaufen, mssen wir [] darber nachdenken, was wir deswegen nicht kaufen knnen”, erklrt Dan Ariely, Professor an der Duke Universitt, im Interview mit Capital.


Wenn mit diesem Gedanken rationale Kaufentscheidungen getroffen werden, kann das eigene Funds leichter eingehalten werden, ohne dabei auf den ntigen Konsum zu verzichten.

Rabattaktionen rational betrachten



Das Gefhl durch eine Rabattaktion viel Geld gespart zu haben verleitet den Menschen dazu, irrationale Kaufentscheidungen zu treffen. Das heit, nur weil ein Produkt 50 oder 70 Prozent gnstiger Angeboten wird, spart man noch lange kein bares Geld.


Zwar suggeriert ein vermeintliches Schnppchen, dass der Verbraucher einen unschlagbaren Deal abschlieen kann, doch rational betrachtet wird auch hier mglicherweise unntig Geld ausgegeben.


Um dem entgegenzuwirken sollten stets die realen Preise unabhngig vom Rabatt betrachtet werden. Kostet das um 50 Prozent rabattierte Kchengert beispielsweise immer noch 75 Euro, sollte infrage gestellt werden, ob das Produkt ebenfalls gekauft worden wre, wenn es von Beginn an 75 Euro gekostet htte. Denn der Wert des ausgegebenen Betrags ist auch trotz Rabatt eine reale Summe.


Henry Ely / Redaktion finanzen.web

Bildquellen: Hadrian / Shutterstock.com, Marian Weyo / Shutterstock.com



Source hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close