Lifestyle

„Inventing Anna“-Vorlage Anna Sorokin verhöhnt ihre Betrugsopfer im Podcast


Diese Woche sollte die Betrügerin und Hochstaplerin Anna Sorokin nach Deutschland abgeschoben werden. Doch das Flugzeug hob nicht ab. Im Gefängnis nimmt Anna Sorokin einen Podcast auf und beschreibt sich darin selbst als “Künstlerin”.                 

Die deutsch-russische Hochstaplerin Anna Sorokin (31) ist doch nicht nach Deutschland abgeschoben worden. US-Medien hatten in der Nacht zum Montag (14. März) berichtet, dass Sorokin noch am Dienstag nach Deutschland abgeschoben werden sollte. Doch das Flugzeug hob nicht ab. 

Laut übereinstimmenden Berichten von „Bild“ und „Spiegel“ hat Sorokin sich erfolgreich gegen ihre Abschiebung wehren können – offenbar, weil eine Frist für die endgültige Entscheidung noch nicht abgelaufen ist. Ihr Anwalt Manny Arora sagte der „Bild“, ein weiterer Antrag sei geplant, um die Abschiebung zu verhindern. Der britischen „Day by day Mail“ sagte er, dass mit dem Antrag die Abschiebung um einen weiteren Monat aufgeschoben werden soll.

Anna Sorokin: „Ich bin wie eine Künstlerin“

Nach Angaben der US-Einwanderungsbehörde befindet sich die 31-Jährige jetzt weiterhin in den USA – in Gewahrsam. Aus der Abschiebehaft heraus nahm sie einen Podcast auf. Eine Sprecherin der schwedischen Streamingplattform Spotify bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, dass Sorokin Gast des US-Podcasts „Name Her Daddy“ battle, einer von Alexandra Cooper moderierten Sendung mit Gesprächen über Sexualität. 

Laut Spotify wurde die Sendung „von Anna aus der Haftanstalt“ nördlich von New York aufgezeichnet. Sie soll am Mittwoch zum ersten Mal ausgestrahlt werden. In dem Podcast bestritt Sorokin, dass sie eine Betrügerin sei, und verhöhnte ihre Opfer laut „Day by day Mail“ mit dem Satz: „Ich bin wie eine Künstlerin“.

Netflix-Serie „Inventing Anna“ erzählt von dem Fall

Anna Sorokin, die sich damals Anna Delvey nannte, hatte sich in den USA eine neue Identität als reiche Erbin gegeben und einen luxuriösen Lebensstil gelebt – auf Kosten anderer. Jahrelang erschwindelte sie sich Geld durch Ausreden wie: „Die Kreditkarte funktioniert gerade nicht“ oder „die Banken sind schuld am gescheiterten Switch aus Deutschland“. 2019 wurde sie in den USA wegen Diebstahls zu einer Haftstrafe verurteilt, doch im Februar 2021 kam sie bereits wegen guter Führung wieder frei. 

Wochen darauf wurde sie jedoch erneut festgenommen – wegen Überschreitung ihrer Aufenthaltserlaubnis. Seitdem sitzt sie in einem Abschiebezentrum. Sorokins Fall wurde durch die erfolgreiche Netflix-Serie „Inventing Anna“ weltberühmt.

Mehr Information lesen Sie hier:

Die Geburt ihres zweiten Kindes stellte Kylie Jenner noch einmal vor eine große Herausforderung. Auf Instagram beschreibt die Unternehmerin, wie schlecht es ihr im Wochenbett diesmal ging – und was ihr hilft.

Nach 28 gemeinsamen Jahren trennten sich Schlager-Sänger Semino Rossi und seine Frau Gabi im Jahr 2020. Offensichtlich hat dem Paar die Auszeit intestine getan. Jetzt ist der gebürtige Argentinier wieder mit seiner Frau zusammen.

Wird Sir Paul McCartney bald auch ein Lord? Offenbar denkt man darüber nach, dem Beatles-Musiker diese Ehre zu seinem 80. Geburtstag zu schenken.





Supply hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.

close