Lifestyle

Kofler verrät nach Studio-Flucht, was hinter den Kulissen mit Rosberg passierte


„Die Höhle der Löwen“: Nach Flucht aus Studio verrät Kofler, was hinter den Kulissen mit Rosberg passierte

Nach dem TV-Eklat bei „Die Höhle der Löwen“ erklärt Georg Kofler seinen Abgang aus dem Studio. Er habe heimliche Absprache von Mitinvestor Nico Rosberg mit zwei Gründerinnen gewittert – und die Entschuldigung des Ex-Formel-1-Weltmeisters erst nicht annehmen können.

Für Hyperlinks auf dieser Seite erhält FOCUS On-line ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit gekennzeichnete. Mehr Infos

Georg Kofler hat seine Studio-Flucht aus der TV-Sendung „Die Höhle der Löwen“ erklärt.
Am Montagabend hatte der Investor einen wütenden Abgang hingelegt, weil er Nico Rosberg eine heimliche Absprache mit einem Gründer-Duo unterstellte.

Das Mutter-Tochter-Gespann Claudia (49) und Leslie Eckert (17) hatte das Begin-up „VapoWesp“ angeboten, eine Räucherbox zum Verbrennen von Kaffeepulver – die Innovation soll im Sommer lästige Wespen vertreiben. Ihr Ziel: 75.000 Euro für einen Anteil von 35 Prozent.

Als Ex-Formel-1-Weltmeister Rosberg mit beiden das Gespräch suchte („Würdet ihr gerne meine Meinung hören, zu wem ihr gehen solltet?“), wurde es Kofler schnell zu viel – weil die anderen Löwen vom Wortlaut der Unterhaltung nichts hörten.

„Ihr könnt mir jetzt erstmal alle den Buckel runterrutschen. Sowas ist gegen die Spielregeln, sowas macht man nicht hier“, zischte Kofler und ging.

Kofler wegen Rosberg erzürnt: „Hat Unschuldsengel gemimt“

Später berichtete er der
„Bild“
-Zeitung: „Ich dachte, was macht der denn jetzt da, der hat da hinten bei den Gründern nichts zu suchen. Sofort sagte mir mein Instinkt: Der versucht, die zu beeinflussen. Ich empfand das als unsportliches Verhalten, als unfaire Einmischung in den Wettbewerb zwischen uns Bietern.“

Dabei conflict Rosberg – wie Carsten Maschmeyer – gar nicht interessiert. Im Gegensatz zu Ralf Dümmel und Judith Williams sowie Kofler, der das schnellste Angebot in der Geschichte der Present offerierte.

Als Rosberg zurückkam, habe er „den Unschuldsengel gemimt und wollte nicht sagen, was er dahinten getrieben hat“, krakeelte Kofler. 

In der Sendung fragte der 65-Jährige direkt: „Wolltest du jetzt hier außerhalb der ‚Höhle der Löwen‘ einen Deal machen?“
Rosberg wiegelte ab: „Das verrate ich nicht.“

Kofler nahm Rosbergs Entschuldigung zunächst nicht an

Diese „Geheimniskrämerei“, wie Kofler es im Nachgang nannte, „ging mir doppelt auf die Nerven, weil sie gegen die Spielregeln der Present verstößt. Ich magazine so eine Hintenrum-Kungelei nicht.“

Der Südtiroler weiter: „Der Gipfel conflict, dass er den Gründerinnen empfohlen hat, mit Ralf Dümmel zu dealen, additionally gegen mich argumentiert hat. Nun habe ich ja Glück gehabt – Ralf gehört inzwischen zur Social-Chain-Household, und sein Deal ist unser gemeinsamer Deal.“

Hinter den Kulissen habe Rosberg dann um Verzeihung gebeten. „Nico kam in meine Garderobe, aber ich conflict so in Rage, dass ich diese Entschuldigung nicht annehmen konnte“, verriet Kofler. „Mittlerweile haben wir uns ausgesprochen, sind in Good-speaking phrases. Ich bin nicht nachtragend.“

Viele “Die Höhle der Löwen”-Produkte gibt es bei Netto

Journalist poltert gegen Kühnert: „Diese Phrasen wollen wir nicht mehr hören“

jmi





Supply hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.