Business

Sektor vor Erholung: Diese Halbleiter-Aktien knnten sich laut Experten jetzt lohnen | Nachricht


• Chip-Aktien mit schwachem Jahresstart wegen Inflation und Ukraine
• Halbleiter-Aktien zwar zyklisch, aber laut Experten mit langfristigem Rückenwind
• Analysten sehen für einige Aktien besonderes Potenzial


Der Technologiesektor ist zum Jahresstart aufgrund von Inflationsängsten und den zunehmenden Spannungen zwischen Russland und der Ukraine, die mittlerweile im russischen Angriffskrieg gemündet sind, kräftig unter die Räder gekommen. “Technologie-Aktien haben über die letzten paar Monate die Hauptlast der Marktkorrektur gespürt”, so der Marktexperte Todd Campbell von “TheStreet”. Die Kehrseite sei jedoch, dass sich dabei günstige Einstiegsgelegenheiten ergeben hätten. Campbell hat dabei vor allem Aktien aus der Halbleiterbranche im Blick, deren Bewertung günstiger sei als die vieler Software program-Titel und die über Gewinn-Wachstum und langanhaltenden Rückenwind verfügen würden.

Experte sieht sich verbessernde Aussichten für Chip-Aktien


Tatsächlich waren auch viele Chip-Aktien in der jüngsten Vergangenheit von Kursrücksetzern betroffen und haben sich somit wieder deutlich von ihren Ende 2021 erzielten Allzeithochs entfernt. Die NVIDIA-Aktie notiert aktuell beispielsweise bei 272,86 US-Greenback und damit noch immer intestine 21 Prozent unter ihrem Rekordhoch von 346,47 US-Greenback aus dem vergangenen November – obwohl sie im letzten Monat bereits wieder um rund 16 Prozent zulegen konnte (Stand: Schlusskurs vom 31.03.2022). “Natürlich gibt es keine Regeln, die besagen, dass Aktien wieder auf den vergangenen Niveaus gehandelt werden müssen, aber Aktien tendieren dazu, mit der Zeit den Einnahmen zu folgen, und eine wachsende Nachfrage lässt vermuten, dass die Einnahmen [der Halbleiterhersteller] nach oben gehen werden”, so Campbell weiter.


Vor allem der technologische Fortschritt sorge dafür, dass Chips in immer mehr Gegenständen verbaut würden und immer besser werden müssten. “Die Elektrifizierung von Allem unterstützt die Nachfrage, und, im Fall von Halbleiter-Ausrüstung, ist der neuerliche Fokus auf Produktionsüberfluss bullish”, ist sich der “TheStreet”-Experte sicher. Positiv sieht Campbell unter anderem, dass Intel massiv in neue Chip-Fabriken in Deutschland bzw. Europa und den USA investiert und sowohl die EU als auch die USA die Branche durch ein spezielles Chip-Gesetz mit Milliarden unterstützten wollen, um die Chip-Produktion anzukurbeln. “Halbleiter-Aktien sind historisch zyklisch, was sie anfällig für Aufs und Abs macht. Aber Länder und Unternehmen geben viel Geld aus, um Störungen in der Lieferkette und geopolitische Bedrohungen zu überwinden, und technische Fortschritte – KI, maschinelles Lernen und Automatisierung eingeschlossen – bieten langanhaltenden Rückenwind, der einen Teil der Zyklizität ausbügeln könnte”, so Campbell. Es sei jedoch dennoch eine Herausforderung zu wissen, welche Aktien man kaufen solle.

MANGO und mehr – Halbleiter-Aktien mit Potenzial


Als “Top-Aktien” bezeichnete der Experte von “TheStreet” die Papiere von NVIDIA und Utilized Supplies. So habe sich NVIDIA seine Experience im Bereich der Grafik-Chips für Spiele zunutze gemacht, um die Bereiche Künstliche Intelligenz, Robotik, Augmented Actuality und Automotive ins Visier zu nehmen und dürfte dadurch zu einem der größten Profiteure der steigenden Chip-Nachfrage werden. Auch Analyst Ross Seymore von der Deutschen Financial institution sieht das ähnlich: “Grundsätzlich glauben wir weiterhin daran, dass NVIDIA in einzigartiger Weise dafür gemacht ist, vom Wachstum von KI im Bereich Hardware und möglicherweise Software zu profitieren”, sagte er laut “CNBC”.


Utilized Supplies sollte daneben – als einer der führenden Anbieter von Feinwerkstofftechnik-Lösungen für die Halbleiter-Industrie – laut Campbell dadurch Rückenwind erhalten, dass die Chip-Produktion weltweit ausgebaut wird. So sollte das Wachstum von Utilized Supplies “angenehm von der steigenden Komplexität kleinerer, leistungsstärker Chips und dem globalen Investment in Produktionsüberfluss profitieren”, glaubt der Experte.


Auch die Analysten der Financial institution of America identifizierten laut “Seeking Alpha” kürzlich einige Halbleiter-Aktien mit Potenzial, die sie unter dem Akronym “MANGO” zusammenfassten. Dieses umfasst neben Marvell Expertise auch AMD, Analog Units und Broadcom – deren Ticker-Symbole alle mit einem “A” beginnen – sowie NVIDIA, GLOBALFOUNDRIES und ON Semiconductor. Von den MANGO-Aktien seien die BofA-Analysten laut “Seeking Alpha” “in hohem Maße überzeugt”, aber auch allgemein zeigten sich die Experten mit Blick auf das Potenzial von Chip-Aktien zuversichtlich, da “die strukturelle Bedeutung von Halbleitern für die sich schnell digitalisierende Weltwirtschaft nicht überbewertet werden kann”.


Laut “The Motley Fool” könnte außerdem die Aktie von Axcelis Applied sciences einen Blick wert sein. Das Unternehmen beliefert Halbleiterhersteller mit Geräten wie beispielsweise Ionenimplantern, die für die Chip-Produktion benötigt werden und konnte 2021 das beste Jahr der Firmengeschichte verbuchen. Auch für die Zukunft geht “The Motley Fool” davon aus, dass die Nachfrage nach Produkten von Axcelis aufgrund des Ausbaus der Halbleiterproduktion weiter kräftig steigen wird.


Redaktion finanzen.web


Dieser Textual content dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.web GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf AMD (Superior Micro Units) Inc.Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Produkte auf AMD (Superior Micro Units) Inc.

Der Hebel muss zwischen 2 und 20 liegen

Keine Daten

Weitere Information zum Thema AMD (Superior Micro Units) Inc.

Bildquellen: ZinetroN / Shutterstock.com, Andrew Park / Shutterstock.com



Supply hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.