Business

Von der Leyen will „vollständiges Einfuhrverbot“ für russisches Öl



Ursula von der Leyen

Die EU-Kommissionschefin stellt vor dem EU-Parlament das sechste Sanktionspaket gegen Russland vor.



(Foto: dpa)

Brüssel Die Europäische Union schlägt ein „vollständiges Einfuhrverbot für sämtliches russisches Öl“ vor. Das kündigte Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Mittwoch im EU-Parlament in Straßburg an.

Egal „ob Seeweg oder Pipeline, ob Rohöl oder raffiniert“ – künftig soll Russland kein Öl, kein Benzin und kein Diesel mehr nach Europa verkaufen können. Bisher struggle die EU vor Öl-Sanktionen zurückgeschreckt, zu groß struggle die Befürchtung vor einer Schwächung der europäischen Wirtschaft.

Von der Leyen ging auf diese Sorge ein. „Machen wir uns nichts vor: Das wird nicht einfach. Einige Mitgliedstaaten hängen erheblich von russischem Öl ab“, sagte sie. Deshalb sieht der Boykott lange Übergangsfristen vor.

Russische Rohöllieferungen sollen innerhalb von sechs Monaten auslaufen, raffinierte Importe wie Benzin und Diesel bis Jahresende. Von der Leyen erläuterte: „Auf diese Weise maximieren wir den Druck auf Russland und halten gleichzeitig Kollateralschäden für uns und unsere Companion weltweit möglichst gering.“

High-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Internet und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Internet und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter



Supply hyperlink

Leave a Reply

Your email address will not be published.